Friedhelm Kring

Marktüberwachung

Unter den Begriff Marktüberwachung fallen Elemente und Strukturen der staatlichen Kontrolle über das Marktgeschehen. Diese Marktüberwachung oder auch Marktaufsicht findet auf nationaler wie internationaler Ebene statt. Sie umfasst alle Aktivitäten und Maßnahmen der Behörden, die sicherstellen sollen, dass Produkte den für sie zutreffenden Anforderungen entsprechen. Die Marktüberwachungsbehörden haben damit die Aufgabe, Gefährdungen für Gesundheit, Umwelt, Sicherheit oder andere im öffentlichen

weiterlesen

EU-Leitfaden zur Maschinenrichtlinie in neuer Version 2.2

Die Europäische Kommission hat ihren bekannten Leitfaden zur Maschinenrichtlinie überarbeitet und neu herausgegeben. Das aktuelle Update des „Guide to application of the Machinery Directive 2006/42/EC” wurde im November 2019 unter der Versionsnummer 2.2. veröffentlicht und ist seit Juni 2020 auch auf deutsch verfügbar. Durch die Neufassung des Leitfadens ändert sich nichts an den grundlegenden Vorgaben der Maschinenrichtlinie bzw. deren Auslegung.

weiterlesen

Funktionale Sicherheit

Die sogenannte funktionale Sicherheit spielt eine zentrale Rolle für die Gesamtsicherheit von Maschinen und anderen technischen Systemen. Doch der Begriff klingt vage und seine genaue Bedeutung ist auf den ersten Blick schwer greifbar. Geht es darum, dass Sicherheit funktioniert oder dass sie funktional sein soll? Gäbe es auch eine nicht-funktionale oder dysfunktionale Sicherheit? Der folgende Leitartikel klärt auf und stellt

weiterlesen

Neue Marktüberwachungsverordnung 2019/1020 und die Auswirkungen auf den Online-Handel

Im April hat das Europäische Parlament die Verordnung 2019/1020 beschlossen. Diese sogenannte Marktüberwachungsverordnung gilt ab dem 16. Juli 2021 als neuer Rechtsrahmen für die Kontrolle von Produkten an den EU-Außengrenzen. Nicht nur Hersteller, Händler und Importeure sollten um die neuen Anforderungen wissen. Auch wer „nur“ einen Online-Marktplatz betreibt oder als IT-Dienstleister betreut, gerät mit der neuen Verordnung in die Mitverantwortung

weiterlesen

ATEX-, EMV- und Druckgeräterichtlinie

Für Hersteller technischer Produkte für den europäischen Markt sind neben der Maschinenrichtlinie und der Niederspannungsrichtlinie drei weitere Richtlinien von besonderer Bedeutung: die ATEX-Richtlinie (2014/34/EU), die EMV-Richtlinie (2014/30/EU) und die Druckgeräterichtlinie (2014/68/EU). Diese drei Richtlinien haben gemeinsam, dass sie die Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen im Rahmen des Konformitätsbewertungsverfahrens für jeweils einen bestimmten Risikotyp erfassen: den Schutz vor Explosion, den Schutz vor elektromagnetischen

weiterlesen

Die europäische Niederspannungsrichtlinie

Die Niederspannungsrichtlinie ist die wichtigste Rechtsvorgabe für die Sicherheit elektrisch betriebener Geräte in Europa. Die derzeit gültige Fassung 2014/35/EU hat im April 2016 die Vorgängerrichtlinie 2006/95/EG aus dem Jahr 2006 abgelöst. Der Anwendungsbereich und die Sicherheitsziele haben sich gegenüber der Vorgänger-Richtlinie 2006/95/EG nicht verändert. Grund für die jüngste Neufassung war die Anpassung an das „New Legislative Framework“ (NLF), den neuen

weiterlesen

Produktsicherheit

Ob Elektrogerät für den Hobbykeller, Maschine für den Handwerksbetrieb oder Fertigungsanlage für das produzierende Unternehmen, der Käufer erwartet in jedem Fall ein sicheres Produkt. Wir gehen davon aus, dass ein Produkt, dass wir im Baumarkt, im Großhandel oder auf einer Messe erwerben, so konstruiert und hergestellt wurde, dass wir beim Benutzen weder Verletzungen noch andere Gesundheitsschäden erleiden. Die Basis für

weiterlesen

Risikobeurteilung, Risikoanalyse und Risikobewertung

Der Hersteller einer Maschine darf diese in der EU nur in Verkehr bringen, wenn er alle beim Betrieb der Maschine auftretenden Gefährdungen und Gesundheitsfolgen vorausgesehen und weitestmöglich minimiert hat. Dieses Identifizieren, Analysieren und Bewerten von Risiken ist seit Jahrzehnten Pflicht des Herstellers und Grundlage für die daraus abgeleiteten Schritte zum Schutz der Maschinenbediener und weiterer Personen. Das Prozedere, früher auch

weiterlesen

Die Betriebsanleitung

Die Betriebsanleitung ist ein gemäß EU-Recht sowie nationalen Gesetzen und Normen gefordertes Dokument für den Benutzer einer Maschine oder eines anderen Produkts. Ihr wichtigstes Ziel ist, den Benutzer, Betreiber bzw. Bediener über unvermeidbare Restrisiken zu informieren und vorhersehbare Fehlanwendungen zu verhindern. Damit ist die Betriebsanleitung neben der Risikobewertung im Konformitätsbewertungsverfahren zur CE-Kennzeichnung ein zentraler Grundstein für sichere und gesundheitsgerechte Produkte.

weiterlesen

CE-Kennzeichnung

Für viele Verbraucher sind die Buchstaben CE auf einem Produkt oder dessen Verpackung nur ein ominöses Kürzel. Hintergründe und Bedeutung sind in der Bevölkerung wenig bekannt. Doch für den Hersteller oder den Importeur ist die CE-Kennzeichnung ein verpflichtender Schritt auf dem Weg, ein Produkt auf den Markt zu bringen. Die CE-Kennzeichnung an einem Produkt gilt als dessen „EU-Reisepass“, da sie

weiterlesen