Die Bedeutung der RoHS-Richtlinie 2011/65/EU für den Maschinen- und Anlagenbau

Gemäß Artikel 3 Maschinenrichtlinie lösen speziellere EU-Richtlinien, die alle oder einzelne Gefährdungen, die von einer Maschine oder unvollständigen Maschine ausgehen, genauer erfassen, die Bestimmungen der Maschinenrichtlinie ganz oder teilweise ab.

So legt die RoHS-Richtlinie Bestimmungen für die Beschränkung der Verwendung von gefährlichen Stoffen fest. Darüber hinaus hat die neue Richtlinie jedoch einen stark erweiterten Geltungsbereich erhalten: Sie gilt grundsätzlich für alle Elektro- und Elektronikgeräte. Außerdem fordert sie eine Konformitätserklärung und CE-Kennzeichnung für alle Elektro- und Elektronikgeräte. Dazu kommen weitere Verpflichtungen zur Erstellung technischer Dokumentationen, zur Aufbewahrung der Dokumente und bezüglich der Konformitätserklärung selbst.
Im Anhang VI sind die Vorgaben aus dieser Richtlinie für die EU-Konformitätserklärung enthalten. Die Forderungen zu ihrem Inhalt sind:

  1. Angabe einer einmaligen Kennnummer des Elektro- oder Elektronikgeräts
  2. Name und Anschrift des Herstellers oder seines Bevollmächtigten
  3. Angabe des Herstellers (bzw. Installationsbetriebs), der die alleinige Verantwortung für die Ausstellung dieser Konformitätserklärung trägt
  4. Gegenstand der Erklärung (Bezeichnung des Elektro-/Elektronikgeräts zwecks Rückverfolgbarkeit; ggf. kann ein Foto hinzugefügt werden)
  5. die Aussage „Der oben beschriebene Gegenstand der Erklärung erfüllt die Vorschriften der Richtlinie 2011/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 8. Juni 2011 zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten“
  6. ggf. Angabe der einschlägigen harmonisierten Normen, die zugrunde gelegt wurden, oder Angabe der technischen Spezifikationen, für die die Konformität erklärt wird (derzeit gibt es diese noch nicht)
  7. Angaben zum Unterzeichner („Unterzeichnet für und im Namen von:“) sowie Ort und Datum der Ausstellung und wie immer Name, Funktion und Unterschrift

Frist für die Umsetzung in nationales Recht ist der 02.01.2013, der Zeitpunkt der Aufhebung der alten Richtlinie 2002/95/EG ist der 03.01.2013.
Elektro- und Elektronikgeräte, die zuvor nicht in den Geltungsbereich der Richtlinie 2002/95/EG fielen und die den Anforderungen der Richtlinie 2011/65/EU nicht entsprechen, dürfen noch bis zum 22.07.2019 in Verkehr gebracht werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar