Tag: Arbeitsschutz

Normung im Maschinenbau

Normen zeigen sich nicht nur für Maschinenbauer, sondern auch für viele andere Branchen, in einer bisweilen seltsam wirkenden Zwitterrolle. Einerseits gelten sie nicht als Rechtstexte mit Gesetzeskraft, denn sie werden nicht wie Gesetze oder Verordnungen von einer staatlichen Stelle erarbeitet. Das Einhalten von Normen bleibt damit freiwillig. Andererseits tauchen Normen zwangsläufig sehr schnell auf, sobald es um Maschinensicherheit, CE-Kennzeichnung, Konformität

weiterlesen

Mensch-Maschine-Interaktion: Genauigkeit und Zuverlässigkeit von Verfahren der Personenerkennung

Eine enge räumliche Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen in industriellen Produktionsumgebungen ist eine große Herausforderung für den Konstrukteur. Mannigfache Schutzeinrichtungen an Maschinen und Anlagen sollen Verletzungen und Unfälle vermeiden. Der Trend, bislang eingehauste Robotersysteme enger mit menschlichen Mitarbeitern zusammenarbeiten zu lassen – sogenannte kollaborierende Systeme – erfordert das Implementieren neuer Sicherungssysteme zur Personenerkennung. Eine neue Studie stellt die dafür derzeit verfügbaren

weiterlesen

Neuer BAuA-Leitfaden zur korrekten Angabe der Geräuschemissionen von Maschinen

Der Einsatz von Maschinen erfolgt selten geräuschlos. Arbeitet eine Maschine zu laut, gefährdet dies die Gesundheit der Bediener. Bei Baumaschinen, Gartengeräten und anderen im Freien eingesetzten Maschinen werden oft auch weitere unbeteiligte Personen belästigt oder gefährdet. Der Hersteller einer Maschine ist daher verpflichtet, offenzulegen, wie laut seine Maschine im Einsatz ist. Diese Geräuschemissionen müssen korrekt und klar ersichtlich sein. Arbeitsschützer

weiterlesen

Uneinheitliche Sicherheitsanforderungen für Öffnungen in Schutzeinrichtungen

Vergleichbare Gefährdungen bedürfen einheitlicher Sicherheitsanforderungen. Bei Maschinen zur Verpackung und zum Transport industriell gefertigter Waren wie Palettierer und Stetigförderer ist das nicht der Fall. In verschiedenen Normen sind die Bestimmungen für Öffnungen in Schutzeinrichtungen unterschiedlich geregelt, was in der betrieblichen Praxis häufig für Verunsicherung sorgt. Dies moniert die Kommission Arbeitsschutz und Normung in ihrem aktuellen KANBrief. Die Kommission Arbeitsschutz und

weiterlesen

Aktuelle Umfrage zum Maschinenkauf: Betriebssicherheit und Arbeitsschutz genauso wichtig wie Kaufpreis

Viele Unternehmen müssen gekaufte Maschinen anschließend verbessern lassen, damit diese den Sicherheitsanforderungen entsprechen. Doch ein nachträgliches Umrüsten wird oft sehr teuer. Daher ist es kein Wunder, dass Unternehmen bei Investitionsentscheidungen neben den Anschaffungskosten die Betriebssicherheit und Arbeitsschutzkriterien im Blick haben. Dies ist das Fazit der aktuellen Studie „Sicher investieren – Fehleinschätzungen beim Maschinenkauf“, die die BG ETEM Anfang Juni vorlegte.

weiterlesen

Muting: Wenn Sicherheitsfunktionen zwischen Mensch und Maschine unterscheiden müssen

Zum Absichern gefährlicher Maschinen stehen dem Konstrukteur vielerlei Möglichkeiten zur Verfügung. Diverse Formen von Einkapselungen und Schutzeinrichtungen verhindern, dass der Bediener einer Maschine von sich bewegenden Maschinenteilen erfasst, gequetscht, geschnitten wird oder auf andere Weise zu Schaden kommt. Ist ein direkter Zugang zur Maschine hin und wieder oder regelmäßig notwendig, müssen statt Einkapselungen, Schutztüren oder Schutzgittern andere Lösungen her. Dabei

weiterlesen

Laserprodukte und Lasereinrichtungen: Maschinen nach Maschinenrichtlinie oder nicht?

Das Spektrum an Laserprodukten ist riesig. Vom Laserpointer über Laserwasserwaage und CD-Spieler bis zur Lasermaterialbearbeitungsmaschine gibt es eine Vielzahl von Produkten, die mit Laserstrahlung arbeiten. Doch welche dieser Produkte gelten als Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und welche Laserarten unterliegen anderen Regelungen? Auf einem internationalen Arbeitsschutz-Kongress in Düsseldorf haben BAuA und BG ETEM ein neues gemeinsames Interpretationspapier zu diesen

weiterlesen

12. ProdSV: Die neue Aufzugsverordnung

Anfang November 2015 hat das BMAS den Referentenentwurf zur 12. Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz (Aufzugsverordnung – 12. ProdSV) vorgelegt. Damit wurde die europäische Richtlinie 2014/33 eins-zu-eins in nationales Recht umgesetzt. Bis zum 19. April 2016 musste die Umsetzung abgeschlossen sein. Die bisherige Richtlinie 95/16/EG trat am 20. April 2016 außer Kraft. Grafik: Aufzugsverordnung Arbeitsschutz und Produktsicherheit bei Aufzugsanlagen sind ein heikles

weiterlesen

Ergonomie in der Maschinenkonstruktion

Neben dem selbstverständlichen Anspruch an ein einwandfreies und zuverlässiges Funktionieren müssen Maschinen nicht nur Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen genügen. Sie müssen auch so konstruiert sein, dass sie möglichst leicht, d.h. ermüdungs- und belastungsfrei, bedienbar sind. Die Qualität der Ergonomie seiner Maschine zu prüfen und zu bewerten, ist eine Herausforderung für jeden Maschinenhersteller. Dutzende von europäischen Normen machen dazu Vorgaben. Als Ergonomie

weiterlesen

Neue Sicherheitsnormen zu Ballenpressen und Verdichtern

Ballenpressen verdichten Abfälle und recycelbare Materialien. Damit werden Lagerflächen eingespart, der Logistikkaufwand sinkt und Transportvorgänge werden vereinfacht. Problematisch bei den dazu eingesetzten Pressen und Verdichtern ist jedoch die Zahl der schweren Unfälle. Arbeitsschutzeinrichtungen aus verschiedenen europäischen Ländern haben dies zum Anlass genommen, in einem Projektkomitee gemeinsam harmonisierte Sicherheitsnormen für diese Technik zu erarbeiten. Eine zentrale Rolle in Verfahren der Konformitätsbewertung

weiterlesen