Tag: Software

20
Okt

Programmierung sicherheitsgerichteter Steuerungen: Die Matrixmethode des IFA

Sicherheitsfunktionen im Maschinenbau bestehen nicht nur aus Bauteilen wie Schutztür, Lichtschranke, Näherungssensor, Zustimmtaste oder Zweihandsteuerung. Neben dieser Hardware gewinnt die zugehörige Steuersoftware zunehmend an Bedeutung für das zuverlässige Funktionieren von Sicherheitseinrichtungen. Mit den aktuellen DIN EN ISO 13849 und DIN EN 62061 liegen erstmals Normen vor, die auch Anforderungen an die Softwareentwicklung von Sicherheitsfunktionen definieren. Das IFA-Institut stellt eine praktisch

weiterlesen

23
Jun

Webinare und Workshops: Softwaregestützte CE-Kennzeichnung live erleben

Immer mehr Unternehmen wollen die CE-Kennzeichnung nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG nicht mehr mit selbstgestrickten Word- oder Excel-Vorlagen durchführen, sondern dafür eine professionelle Software einsetzen. Der Fachverlag WEKA Media bietet dafür seit vielen Jahren den „WEKA Manager CE“ an. Damit kann die Risikobeurteilung nach EN ISO 12100 Schritt für Schritt abgearbeitet werden und alle relevanten Dokumente – von der Nachweisdokumentation über die

weiterlesen

10
Jul

Die Grundsätze der Dialoggestaltung nach ISO 9241-110

Die wichtige europäische Normenreihe EN ISO 9241 legt Kriterien für das Design ergonomischer Benutzerschnittstellen fest. Das betrifft auch die Gestaltung von Software-Dialogen oder interaktiven Webseiten. Denn viele bewährte normative Regeln und Empfehlungen lassen sich auch auf Mensch-System-Schnittstellen von Software oder Online-Portalen anwenden. Der folgende Artikel zeigt Beispiele, wie die Grundsätze der Dialoggestaltung gemäß ISO 9241-110 in der elektronischen Dokumentation und

weiterlesen

26
Nov

Technische Dokumentation: Sicherheitshinweise und Signalwörter gemäß ANSI Z535.6

Jeder Hersteller einer Maschine steht in der Pflicht, in der Technischen Dokumentation vor Restrisiken zu warnen. Betriebs- und Montageanleitungen enthalten daher Sicherheitshinweise. Eine der wichtigsten normativen Vorgaben zur Gestaltung von Sicherheitshinweisen ist die ANSI Z535.6-2011. Eine neue Software erleichtert es den Technischen Redakteuren des Herstellers, die jeweiligen Signalwörter in der gewünschten Sprache zu erstellen und zu platzieren. Sicherheitshinweise in Betriebsanleitungen

weiterlesen

29
Okt

Eisbären zurück nach Russland – Produktsicherheitsrecht gilt auch für Plüschtiere

Plüschtiere sind normalerweise harmlos. So glaubt man als Laie. Dennoch wurde mehr als 1.000 Plüsch-Eisbären die Einreise nach Deutschland verweigert. Der Ulmer Zoll hat sie zunächst konfisziert und dann zurückgeschickt. Dabei wollten die niedlichen Plüschtiere als Maskottchen für Olympia doch nur Werbung für die Winterspiele 2014 im russischen Sotschi machen. Was nach einer Real-Satire klingt, ist ein Paradebeispiel für nicht

weiterlesen

24
Sep

Erfolgreicher Workshop softwaregestützte CE-Kennzeichnung in Stuttgart

Der erste von drei Workshops in diesem Herbst  zur softwaregestützten CE-Kennzeichnung fand letzte Woche statt. Intensiv ist der Referent Herr Ertelt auf die wichtigsten Themen bei der CE-Kennzeichnung eingegangen und hat sich auch viel Zeit für die branchenspezifischen Fragen der Teilnehmer genommen, so dass ein lebhafter Austausch zustande gekommen ist. Es wurden die EN ISO 12100 und EN ISO 13849-1

weiterlesen

25
Okt

WEKA Manager CE: Präsentation der Software im Rahmen des 4. VDMA Technik-Benchmark „Funktionale Sicherheit“

Hauptthema der Veranstaltung war die Umsetzung der EN ISO 13849 am Beispiel ausgewählter Sicherheitsfunktionen eines Lagersystems – von der Risikobeurteilung über das Steuerungskonzept bis hin zu Berechnung, Software und Dokumentation. Am Vormittag des 13. Oktobers hatten die Teilnehmer Gelegenheit, verschiedene Software-Tools zur Durchführung einer Risikobeurteilung kennen zu lernen. Vertreten war hier auch die WEKA Media GmbH & Co. KG mit

weiterlesen

15
Jun

Neue Perspektive zum Dauerthema „Energie“ – Software spart Brennstoff

Nur eine neue Software von Siemens ist nötig, um die bei der Papierherstellung erforderliche Menge an Dampf zu reduzieren. Weitere Investitionen sind nicht erforderlich. Als erwünschter Nebeneffekt wird auch der Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) merklich gesenkt. Die Aufsehen erregende Innovation wurde bereits in einer Fabrik von Rhein Papier in Hürth bei der Produktion von Zeitungsdruckpapier umgesetzt. Prompt sank der Bedarf

weiterlesen