CE-Kennzeichnung: Der Prozess bleibt bezahlbar, wenn das Verfahren kompetent organisiert wird

Das Verfahren zur CE-Kennzeichnung ist planbar – und damit auch fehlerfrei wiederholbar.Wenn Sie die dabei ablaufende Prozesskette einzelner Tätigkeiten (Jobs) sachgerecht dokumentieren, lassen sich die daraus entstehenden Verfahrensanweisungen auf jedes weitere Produkt sinngemäß anwenden – für die Zukunft ein beträchtlicher Vorteil mit Zeit- und Kostenspareffekt.

Jedes andere Verfahren zur Konformität und zur CE-Kennzeichnung ist auf Dauer für kein Unternehmen bezahlbar – für KMU sowieso nicht. Diese schon vorher bekannte Tatsache entwickelt nun durch die neue Maschinensicherheitsnorm EN ISO 12100:2011 mit zusätzlichen Anforderungen an den Hersteller eine neue Dimension. Unsere Leser können diesen neuen Aspekten jedoch gelassen entgegensehen. Immerhin haben wir schon vor Monaten begonnen, das Prozedere zur CE-Kennzeichnung als planbares Projekt darzustellen – und die Bestätigung durch unsere Leser gab uns recht. Diesen Beitrag wollen wir aktuell fortsetzen. Sie werden sehen: So hält sich der Aufwand im überschaubaren Rahmen. Mehr hilfreiche, solide, erprobte Tipps und effiziente Planungstools – sind in dem Werk CE-Kennzeichnung nach Maschinenrichtlinie enthalten.

Weiter über Betriebliche Elektrosicherheit lesen

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar