Tag: Risikoeinschätzung

5
Aug

Risikoeinschätzung, Risikobewertung, Risikoanalyse? So hängen diese Schritte zusammen

Risiken im Umgang mit technischen Produkten zu beherrschen, ist ein zentrales Anliegen der Maschinensicherheit und der Produktsicherheit. Bei dem Prozedere, um dieses Ziel zu erreichen, gehen die unterschiedlichen Begriffe manchmal etwas durcheinander und sorgen für Verunsicherung. Mal ist von Risikoanalyse die Rede, mal von Risikoeinschätzung, außerdem von Risikobewertung und von Risikobeurteilung. WEKA-Autorin Elisabeth Wirthmüller bringt mit einem aktuellen Beitrag im

weiterlesen

23
Sep

Update des WEKA Manager CE: Was ist neu an der Version CE 2.4?

Der WEKA Manager CE ist eine Software, die den Nutzer durch alle Schritte zur CE-Kennzeichnung und Konformitätsbewertung seines Produkts führt. Grundlage sind die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und weitere EG-Richtlinien. Das Programm wurde kürzlich überarbeitet und aktualisiert. Was ist neu in der aktuellen Version? In einem Webinar stellte der Referent Jörg Ertelt die neue Software vor. Aufgrund des Updates liegt der WEKA

weiterlesen

7
Sep

Die Risikobeurteilung nach EN ISO 12100:2011-03: Verfahren zur Risikoanalyse

Die Risikoanalyse ist das zentrale Element der laut Maschinenrichtlinie für den Hersteller verpflichtenden Risikobeurteilung für eine Maschine. In der Risikoanalyse müssen die Grenzen der Maschine festgelegt werden, Gefährdungen identifiziert und Risiken eingeschätzt werden. Dazu stehen eine Reihe verschiedener Verfahren zur Verfügung (FMEA, PEA, WHAT-IF, MOSAR u. a.). Diese sollen am Ende zur Erkenntnis führen, ob eine (weitere) Risikominderung erforderlich ist

weiterlesen

24
Aug

Die Risikobeurteilung nach EN ISO 12100:2011-03: Schritt für Schritt zur Bewertung der Risiken einer Maschine

Der Hersteller einer Maschine muss Gefährdungen bereits vor Beginn der Konstruktion ermitteln, einschätzen und bewerten. Die Norm EN ISO 12100 legt Strategien und Leitsätze zu dieser Risikobeurteilung fest. Ein neuer Beitrag im Werk „Produktsicherheit in Europa“ stellt das Verfahren der Risikobeurteilung nach EN ISO 12100:2011-03 vor. Mit diesem Vorgehen erfüllt der Hersteller seine Verpflichtungen aus Maschinenrichtlinie und Maschinenverordnung. Nachdem im

weiterlesen

26
Jan

Risikobeurteilung und Nachweisdokumentation am Beispiel Photovoltaikanlage

Als Solartracker werden Photovoltaikanlagen bezeichnet, bei denen eine oder zwei Achsen beweglich sind. Sie haben den großen Vorteil, dass sie im Tagesverlauf dem Sonnenstand folgen können. Damit haben diese sogenannten nachgeführten Photovoltaikanlagen eine größere Energieausbeute. Gleichzeitig müssen Fundament, Blitzschutz und die Anlagentechnik hohen Anforderungen an die Sicherheit von Monteuren, Betreiber und sonstigen Personen genügen. Für den Konstrukteur bedeutet das: Risikobeurteilung

weiterlesen