Tag: Konstruktion

16
Mai

25 Jahre jung oder ein Vierteljahrhundert alt: Die europäische Maschinenrichtlinie

Ein Vierteljahrhundert ist es bereits her. Am 14. Juni 1989 wurde sie zum ersten Mal veröffentlicht, damals noch als Richtlinie 89/392/EWG. Inzwischen mehrfach runderneuert wird die Maschinenrichtlinie als Richtlinie 2006/42/EG dieser Tage 25 Jahre alt. Was anfangs für viele Diskussionen sorgte, hat sich mehr und mehr als Rechtsrahmen für die Konstruktion von Maschinen bewährt. Seit 25 Jahren bietet die MRL

weiterlesen

9
Mai

Appell an Maschinenhersteller: Geräuschemissionsangaben in Betriebsanleitungen oft mangelhaft

Lärm kann nicht nur lästig sein, sondern auch krank machen, und zwar im Privatleben wie im Beruf. Am Arbeitsplatz sind oft Maschinen und ihre Antriebe die Quelle der größten Lärmemissionen. Der beste Lärmschutz ist, den Lärm gar nicht erst entstehen zu lassen. Nicht zu Unrecht verlangt daher die Maschinenrichtlinie von Herstellern und Konstrukteuren, bereits bei der Entwicklung von Maschinen Maßnahmen

weiterlesen

19
Nov

Auch unvollständige Maschinen bedürfen vollständiger Dokumentation

Für die früher sogenannten „Teilmaschinen“ brachte die neue Maschinenrichtlinie einige Neuerungen. Dennoch ist die Unsicherheit beim Thema „Unvollständige Maschinen“ bisweilen noch groß. Inwiefern gilt die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG für unvollständige Maschinen? Was muss ich als Konstrukteur und Hersteller einer unvollständigen Maschine beachten? Worauf kommt es an, wenn ich Empfänger einer unvollständigen Maschine bin? Wie ist das mit der Montageanleitung und der

weiterlesen

12
Nov

CE-FAQ: 10 häufige Fragen zur CE-Kennzeichnung

Bereits seit 1995 ist die CE-Kennzeichnung für viele Maschinen verpflichtend. Doch immer noch kursieren über die korrekte Verwendung, Anbringung, deren Zeitpunkt und Form diverse Irrtümer und Missverständnisse. Hersteller und Konstrukteure sollten um das vorgeschriebene Prozedere laut Maschinenrichtlinie, den EG-Binnenmarktrichtlinien und dem Produktsicherheitsgesetz wissen, um eine rechtssichere Kennzeichnung sicherzustellen. Lesen Sie hier die Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen

weiterlesen

17
Okt

Digitale Ergonomie 2025: Die Technik dem Menschen anpassen

Je früher Gestaltungsdefizite erkannt werden, desto kostengünstiger ist eine Behebung. So lautet das Fazit einer aktuellen Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Was hier in Bezug auf ergonomische Anforderungen an Arbeitsmittel und -techniken formuliert wird, gilt in einem weiteren Sinn auch für andere Aspekte der Konstruktion: Maschinen, Geräte, und Werkzeuge sollen immer sicherer, gesunder und gebrauchstauglicher werden. Digitale rechnergestützte

weiterlesen

8
Okt

Risikobeurteilung und Risikominderung im Konstruktionsprozess

Ohne die Beurteilung von Risiken und Gefährdungen darf ein Hersteller seine Maschinen weder mit dem CE Kennzeichen versehen noch in Verkehr bringen. Dies schreibt die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ausdrücklich vor. Wie und mit welchen Methoden eine solche Risikobeurteilung durchzuführen ist, lässt der Gesetzgeber offen. Verantwortliche Konstrukteure haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Verfahren zur Risikoeinschätzung. Die Risikobeurteilung hat im Dezember 2009 mit

weiterlesen

16
Sep

Was Unternehmer, Entwickler, Konstrukteure (und Rechtsanwälte) über das europaweite Informationsverfahren und die TRIS-Datenbank wissen sollten

Im europäischen Binnenmarkt herrscht freier Warenverkehr. Dennoch können Vorschriften einzelner Mitgliedsstaaten es einem herstellenden Unternehmen erschweren, sein Produkt jenseits der Landesgrenzen zu verkaufen. Die Richtlinie 98/34/EG soll mithilfe eines Informationssystems über nationale technische Vorschriften Handelshemmnissen vorbeugen. Durch eine Suche nach Entwürfen technischer Vorschriften lassen sich mögliche Handelsschranken frühzeitig erkennen und vorbeugen. Zwar sind die Anliegen Produktsicherheit europaweit mit der Maschinenrichtlinie

weiterlesen

17
Jul

Sicherheit gewährleisten mit trennenden Schutzeinrichtungen

Sogenannte trennende Schutzeinrichtungen sind ein wesentliches Element in der sicherheitstechnischen Konzeption von Maschinen. Immer dann, wenn bewegliche Teile, heiße Oberflächen oder andere Gefährdungen wie ein Herausschleudern von Gegenständen drohen, dienen technische Sperren als physische Barriere zum Schutz des Maschinenbedieners. Gleichzeitig sollen trennende Schutzeinrichtungen die Bedienung einer Maschine möglichst wenig erschweren. Die Maschinenrichtlinie nennt weitere Anforderungen. Nicht immer ist es möglich,

weiterlesen

27
Jun

Neu: Anthropometrie-Leitfaden für Konstrukteure und Normung

Konstrukteure von Maschinen, technischen Geräten und anderen Arbeitsmitteln sollen u.a. hohe Anforderungen an Bedienbarkeit und Ergonomie Ihrer Produkte erfüllen. Doch die individuellen Körpermaße der Anwender und Bediener sind im Voraus selten bekannt und können sich deutlich unterscheiden. Ein neuer Leitfaden zur sicheren und ergonomischen Gestaltung von Arbeitsmitteln unterstützt Konstrukteure bei der Auswahl und Verwendung anthropometrischer Daten. Die Vermessung des menschlichen

weiterlesen

22
Apr

Normen in Konstruktion und CE-Kennzeichnung

Europäische Normen haben im gesamten europäischen Binnenmarkt Gültigkeit. Sie sind zwar nicht gesetzlich verpflichtend anzuwenden, aber de facto kommt ein Hersteller kaum um die Beschäftigung mit Normen herum. Auf dem Weg zur CE-Kennzeichnung einer Maschine oder eines anderen Produkts ist die Recherche nach den relevanten Normen ein wichtiger Schritt. Darüber hinaus sind Normen nicht nur für den Konstrukteur bedeutsam, sondern

weiterlesen