Mit Sicherheit kein Risiko: 10 Jahre Bundesinstitut für Risikobewertung

Das Bundesinstitut für Risikobewertung feiert in diesem Monat seinen 10-jährigen Geburtstag. Die Berliner Bundesbehörde wurde 2002 mit dem Ziel gegründet, unabhängig von politischen und wirtschaftlichen Interessen den gesundheitlichen Verbraucherschutz in Deutschland zu stärken. Zu den wichtigsten Arbeitsfeldern zählen Produktsicherheit, Lebensmittelsicherheit und Chemikaliensicherheit. An zentraler Stelle stehen Risikobewertungen von Verbraucherprodukten zum Schutz und zur Information von… » weiterlesen

Grundsätze der Risikobeurteilung von Maschinen

Laut EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG steht jedes herstellende Unternehmen in der Pflicht, ausschließlich sichere Maschinen zu konstruieren. Der Weg zum Ziel „sichere Maschine“ führt über die Risikobeurteilung. Diese umfasst das Abschätzen möglicher Gefahren, das Treffen von geeigneten Gegenmaßnahmen und das Warnen vor Restrisiken. Verfahren und Methoden zur Risikobeurteilung können sehr komplex und aufwändig werden, spezielle Programme erleichtern… » weiterlesen

“RAG Application” zur Ermittlung von Produktrisiken

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher der Europäischen Kommission hat ein Online-Tool für die Risikobewertung von Produkten entwickelt. Es dient der Unterstützung der RAPEX risk assessment guidelines um die Risiken von Non-Food-Produkten zu beurteilen. Dabei lassen sich verschiedene Szenarien gestalten, in denen sich auf einfache Weise feststellen lässt, welche Auswirkungen Änderungen einzelner Parameter auf die Einschätzung… » weiterlesen

BAuA-Bericht erläutert Verfahren der Risikobeurteilung im Maschinenbau

Bei der Entwicklung neuer Maschinen muss die Sicherheit eine zentrale Rolle spielen. Die europäische Maschinenrichtlinie 2006/42/EG fordert von Herstellern die Durchführung einer Risikobeurteilung. Die Unternehmen betrauen zumeist die Konstrukteure mit dieser Aufgabe. Der jetzt von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veröffentlichte Bericht „Risikobeurteilung im Maschinenbau“ gibt konkrete Hilfestellungen. Dabei beleuchtet er nicht nur… » weiterlesen

CE-Konformität: Empfindliche Schlappe für umtriebige Normenproduzenten

CE-Kennzeichnung erfordert Risikobeurteilung ohne Wenn und Aber – sogar trotz Anwendung von harmonisierten Typ-C-Normen Bei der CE-Kennzeichnung von Maschinen – so scheint es – kommt es hauptsächlich auf die Anwendung von Normen an. Doch wer das ohne Weiteres glaubt, gerät schnell ins Abseits. Weit mehr Gewicht zur Feststellung der Konformität einer Maschine als das blinde… » weiterlesen

CEN veröffentlicht Vergleichstabelle zur neuen ISO 12100:2010

Die europäische Normorganisation CEN (European Committee for Standardization) hat kürzlich das Dokument ISO/TC 199 N 833 veröffentlicht. Dort findet sich ein Vergleich zwischen den Normen ISO 12100-1:2003, ISO 12100-2:2003, ISO 14121-1:2007 und der neuen ISO 12100:2010 „Safety of machinery – General principles for design – Risk assessment and risk reduction“. In dieser neuen ISO 12100:2010… » weiterlesen

CE-Kennzeichnung ohne Risikobeurteilung? Welche Frage!

Zur Konformität einer Maschine ist das vorgeschriebene Verfahren unverzichtbar Kaum zu glauben, aber solche Fragen werden tatsächlich immer wieder gestellt! Dabei ist doch längst bekannt: Der Gesetzgeber verpflichtet den Konstrukteur, schon in der Designphase die Sicherheitsinteressen des Anwenders zu berücksichtigen. Das gelingt natürlich nur dann, wenn der Konstrukteur den Sicherheitsfaktor als elementare Komponente in die… » weiterlesen

Ohne Risikobeurteilung gibt’s keine CE-Kennzeichnung

Selbst eine defekte Treppe kann die Konformität einer Maschine zu Fall bringen Vielleicht wird nicht jeder auf Anhieb einsehen wollen, welchen Einfluss eine Treppe auf die Konformität einer Maschine haben könnte. Das Geheimnis ist schnell gelüftet: Bei Maschinenanlagen gelten Zugänge – also auch Treppen! – als Bestandteil der Maschine. Dass das Folgen haben kann, wird… » weiterlesen

CE-Kennzeichnung: Ist die neue Norm EN ISO 12100 nur eine Gelddruckmaschine?

Seit 08.04.2011 fragen sich irritierte Maschinenbauer, ob die Konformität von Maschinen jetzt tatsächlich nur noch so zu erreichen ist oder ob es sich bei der neuen „Vierfachnorm“ EN ISO 12100:2011 vielleicht nur um einen profitablen Hokuspokus der Institutionen handelt. Auf diesen Gedanken kann man tatsächlich kommen. Immerhin ist es Tatsache, dass nicht nur drei alte… » weiterlesen