Produktsicherheitsportal: Große Online-Befragung zum 5-jährigen Geburtstag

Das Produktsicherheitsportal der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) feiert Geburtstag. Vor fünf Jahren ist das Online-Angebot gestartet. Aus diesem Anlass lädt die BAuA als betreibende Institution alle Nutzer dazu ein, ihre Meinung zu äußern. Durch die Auswertung dieser Befragung soll das Portal noch nutzerfreundlicher werden. Nutzen Sie diese Möglichkeit, Ihre Erfahrungen und Anregungen weiterzugeben.

Noch bis Ende des Monats haben Sie die Chance, sich an der Umfrage zu beteiligen. Nachfolgend einige Hintergrundinformationen zum Produktsicherheitsportal und seinem Informationsangebot.

An wen richtet sich das Produktsicherheitsportal?

Dieses Online-Angebot richtet sich an mehrere Nutzergruppen. Zum Einen soll es die Akteure der Marktüberwachung, im Wesentlichen die zuständigen Kontrollbehörden der Länder, unterstützen. Zum Anderen finden Hersteller, Bevollmächtigte und Importeure hier wichtige Informationen. Auch Händlern und gewerblichen Einkäufern sowie Sicherheitsfachkräften und CE-Beauftragten dient das Portal als Informationsquelle. Last, not least haben auch nicht-gewerbliche Käufer von Produkten, das sind die privaten Verbraucher, die Möglichkeit, sich im Produktsicherheitsportal unabhängig zu informieren,

Wer steht hinter dem Produktsicherheitsportal?

Betreiber des Portals ist die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Dies Institution hat ihren Sitz in Dortmund mit weiteren Standorten in Berlin und Dresden. Die BAuA ist als nicht rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) untergeordnet. Zu ihren Aufgaben zählt, das BMAS bei allen Fragen von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu unterstützen. Auch in Normungsgremien, die mit Produktsicherheit zu tun haben, wirken Experten der BAuA mit.

Durch das Produktsicherheitsgesetz ist die BAuA zudem beauftragt,

  • die Marktüberwachungsbehörden der Bundesländer bei dieser Tätigkeit zu unterstützen und
  • über die Sicherheit von Arbeitsmitteln und Gebrauchsgegenständen zu informieren.

Daher ist das Produktsicherheitsportal auch DIE zentrale Anlaufstelle im deutschsprachigen Internet für alle bekannten Produktmängel, Produktwarnungen und Produktrückrufe (s. Abb.).

Rückruf eines Laserpointers aufgrund fehlender Klassifizierung und Kennzeichnung
Produktsicherheitsportal: Rückruf Laserpointer

Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt der Liste der wöchentlich aktualisierten, in Deutschland gefundenen oder hergestellten und mit einem Risiko behafteten Produkte von KW 37-2014 (http://www.baua.de/de/Produktsicherheit/Produktinformationen/Rapex/2014/Woche-37.html)

 

Welche Informationen finden Sie auf dem Produktsicherheitsportal?

Das Portal gliedert sich in sechs Rubriken:

  1. Marktüberwachung: Hier finden Sie die wichtigsten für die Produktsicherheit relevanten Gesetzte, Verordnungen, Leitlinien und weitere Dokumente.
  2. Produktinformationen: Seit Juli 2012 veröffentlicht die BAuA hier regelmäßig Übersichten zu den in Deutschland gefundenen gefährlichen Produkten. Klicken Sie dazu auf die Rubrik „Produktrückrufe, Untersagungsverfügungen, Produktmängelstatistik“. Hier finden Sie auch die Links zu internationalen Produktwarn- und -meldesystemen wie RAPEX und ICSMS.
  3. Rückrufmanagement. Die Zahl der Produktrückrufe nimmt in Deutschland stetig zu, denn der Stellenwert des Verbraucherschutzes gewinnt an Bedeutung. In dieser Rubrik finden betroffene Unternehmen wertvolle Informationen, Hilfen und Leitfäden, um im Fall der Fälle einen Rückruf professionell zu bewerkstelligen und Imageschäden vorzubeugen.
  4. Forschung und Entwicklung: Hier veröffentlicht die BAuA aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung zum Thema Produktsicherheit. Sie finden hier neben Forschungsergebnisse auch nützliche Entscheidungshilfen und Handlungsanleitungen.
  5. Produktgruppen: In dieser Rubrik finden Sie spezifische Informationen zu einigen Produktgruppen, für die in Europa besondere Richtlinien zu den Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen gelten. Das betrifft neben Maschinen auch Aufzüge, elektrische Produkte, Laserprodukte und personenbezogene Schutzausrüstungen. Sie finden dazu u.a. Interpretationen und Auslegungen zu den jeweiligen Richtlinien sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen.
    Im Abschnitt „Maschinen“ können Sie hier z.B. die Interpretation der Maschinenrichtlinie durch die Arbeitsgruppe Maschinen der EU-Kommission nachlesen.
  6. Rechtstexte: Hier finden Sie – von Aerosol bis Sportbooten – alle Verordnungen zum Produktsicherheitsgesetz.

Fazit: Im Produktsicherheitsportal geht es um die Sicherheit aller Produkte, die unter die Bestimmungen des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) fallen.

Produktwarnungen und Produktrückrufe sind Pflicht!

Wichtig zu wissen für jeden Produkt-Verantwortlichen, ob Hersteller, Bevollmächtigter, Importeur oder Händler: Produktrückrufe und Produktwarnungen sind keineswegs freiwillige Gesten, mit denen sich ein Unternehmen als besonders verantwortungsvoll oder verbraucherfreundlich darstellen kann. Wenn Sie wissen oder dafür Anhaltspunkte haben, dass „Ihr“ Produkt eine Gefahr für die Gesundheit und die Sicherheit von Dritten darstellen könnte, sind Sie zu Produktwarnungen und ggf. Produktrückrufen verpflichtet.

Umgekehrt stehen die Marktüberwachungsbehörden in der Pflicht, den Rückruf eines Produkts anzuordnen oder dessen Bereitstellung auf dem Markt zu untersagen, wenn das Produkt ein ernstes Risiko darstellt und ein rasches Eingreifen erforderlich ist.

Die Online-Umfrage der BAuA zum Produktsicherheitsportal läuft noch bis zum 31.Oktober .2014. Nutzen Sie diese Chance, um den Betreibern Feedback zu geben. Auch Anregungen und kritische Stimmen sind willkommen.

Hinweis: Im Werk CE-Kennzeichnung nach Maschinenrichtlinie finden Sie ein eigenes Kapitel mit Urteilen zur Produktsicherheit und Produkthaftung. Ob Heißwasser-Untertischgerät, Fenster- und Futterstoffeinklebemaschine oder eine irreführende „CE-geprüft“-Kennzeichnung, alle Fälle und ihre Rechtsprechung werden ausführlich vorgestellt und kommentiert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar