Produktsicherheit

Manipulationsanreize verhindern: Herausforderung für die Konstruktion sicherer Maschinen

In Ihren Kampagnen zur Prävention von Arbeitsunfällen warnen die Berufsgenossenschaften immer wieder vor den Gefahren durch manipulierte Schutzeinrichtungen von Maschinen und Anlagen. Doch das Thema betrifft nicht nur die Arbeitschützer und Bediener einer Maschine im Unternehmen des Betreibers. Die Verantwortung, Manipulationsanreize zu senken, beginnt bei Konstruktion und Herstellung einer Maschine. Zur Manipulation von Schutzeinrichtungen wurde schon viel geschrieben und diskutiert.

weiterlesen

Aktuelle Studie: Unternehmen lassen Potenziale im industriellen Service ungenutzt

Der industrielle Service wird bei deutschen Maschinen- und Anlagenbauern immer noch weitgehend von den klassischen Leistungen wie Reparatur, Wartung, Ersatz- und Verschleißteile dominiert. Dabei ermöglicht die zunehmende Digitalisierung längst weitergehende Serviceleistungen wie eine datenbasierte Ferndiagnose oder einen visuellen Online-Support. Doch die Chancen für diese sogenannten „smarten“ oder „lean“ Services werden noch kaum genutzt. So lautet das Fazit einer Studie, die

weiterlesen

Programmierung sicherheitsgerichteter Steuerungen: Die Matrixmethode des IFA

Sicherheitsfunktionen im Maschinenbau bestehen nicht nur aus Bauteilen wie Schutztür, Lichtschranke, Näherungssensor, Zustimmtaste oder Zweihandsteuerung. Neben dieser Hardware gewinnt die zugehörige Steuersoftware zunehmend an Bedeutung für das zuverlässige Funktionieren von Sicherheitseinrichtungen. Mit den aktuellen DIN EN ISO 13849 und DIN EN 62061 liegen erstmals Normen vor, die auch Anforderungen an die Softwareentwicklung von Sicherheitsfunktionen definieren. Das IFA-Institut stellt eine praktisch

weiterlesen

Uneinheitliche Sicherheitsanforderungen für Öffnungen in Schutzeinrichtungen

Vergleichbare Gefährdungen bedürfen einheitlicher Sicherheitsanforderungen. Bei Maschinen zur Verpackung und zum Transport industriell gefertigter Waren wie Palettierer und Stetigförderer ist das nicht der Fall. In verschiedenen Normen sind die Bestimmungen für Öffnungen in Schutzeinrichtungen unterschiedlich geregelt, was in der betrieblichen Praxis häufig für Verunsicherung sorgt. Dies moniert die Kommission Arbeitsschutz und Normung in ihrem aktuellen KANBrief. Die Kommission Arbeitsschutz und

weiterlesen

IEC 61508: Sicherheitsgrundnorm für funktionale Sicherheit

Die IEC 61508, hierzulande auch als DIN EN 61508 bekannt, ist eine grundlegende Sicherheitsnorm bzw. -normenreihe. Sie befasst sich branchenübergreifend mit der Klassifizierung von Risiken und deren Wahrscheinlichkeiten sowie den umfangreichen Anforderungen, mit denen eine funktionale Sicherheit erreicht werden soll. Der folgende Beitrag stellt die Normenreihe mit ihren 7 Teilen vor. Die Normenreihe IEC 61508 stellt eine Sicherheitsgrundnorm für funktionale

weiterlesen

IT-Security als Herausforderung und Chance

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat eine Studie zur IT-Sicherheit in Unternehmen veröffentlicht. Die Autoren analysieren die zukünftigen Sicherheitsanforderungen intelligent vernetzter, hochautomatisierter Fertigungsmethoden unter Berücksichtigung rechtlicher, organisatorischer und technischer Aspekte. Das interdisziplinäre Autorenteam liefert Handlungsvorschläge für Unternehmen und Branchenverbände. Im Unterschied zu ähnlichen Werken zu IT-Sicherheitsstandards und Technischen Richtlinien oder Veröffentlichungen des Bundesamts für Sicherheit verzichtet diese neue

weiterlesen

Gefährliche Produkte 2016: Deutschland löst China bei den Produktwarnungen ab

Vor einigen Tagen hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin ihre aktuelle Dokumentation „Gefährliche Produkte 2016 – Informationen zur Produktsicherheit“ veröffentlicht. Diese jährlich erscheinende Übersicht berücksichtigt alle Produkte, die dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) und dessen zugehörigen Verordnungen (Produktsicherheitsverordnungen/ProdSV) unterliegen. Der wichtigste Befund ist, dass Deutschland Spitzenreiter bei der Anzahl der erfassten mangelhaften Produkte geworden ist und damit China ablöst. Die neue

weiterlesen

Muting: Wenn Sicherheitsfunktionen zwischen Mensch und Maschine unterscheiden müssen

Zum Absichern gefährlicher Maschinen stehen dem Konstrukteur vielerlei Möglichkeiten zur Verfügung. Diverse Formen von Einkapselungen und Schutzeinrichtungen verhindern, dass der Bediener einer Maschine von sich bewegenden Maschinenteilen erfasst, gequetscht, geschnitten wird oder auf andere Weise zu Schaden kommt. Ist ein direkter Zugang zur Maschine hin und wieder oder regelmäßig notwendig, müssen statt Einkapselungen, Schutztüren oder Schutzgittern andere Lösungen her. Dabei

weiterlesen

Gefährliche Produkte 2015: Deutschland holt im Negativ-Ranking auf

China vor Deutschland und den USA, doch Deutschland holt auf. So könnte man die jüngste Auswertung zu mangelhaften Produkten auf dem deutschen Markt und Verstößen gegen das Produktsicherheitsrecht zusammenfassen. Deutschlands oberste Hüterin der Produktsicherheit, die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, hat Ende November ihren neuesten Jahresbericht vorgelegt. Dieser wertet u. a. Produktwarnungen und nationale Pressemeldungen aus, für Produktsicherheitsverantwortliche daher eine

weiterlesen

12. ProdSV in Sicht: Die neue Aufzugsverordnung kommt

Anfang November hat das BMAS den Referentenentwurf zur 12. Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz (Aufzugsverordnung – 12. ProdSV) vorgelegt. Damit soll die europäische Richtlinie 2014/33 eins-zu-eins in nationales Recht umgesetzt werden. Bis zum 24. November können Sie zur neuen Verordnung noch Stellungnahmen abgeben, bis zum 19. April 2016 muss die Umsetzung abgeschlossen sein. Die bisherige Richtlinie 95/16/EG tritt am 20. April 2016

weiterlesen