Kategorien
Maschinenrichtlinie Uncategorized

Maschinensicherheit im Praxisdialog – 28.+29. Juni 2022

Erst Klimakrise, dann Corona, nun Krieg in Europa. Die Verunsicherung wächst, für jeden Einzelnen wie auch für Betriebe und Unternehmen. Umso wichtiger wird in unruhigen und schwierigen Zeiten der Austausch von Wissen, Erfahrung und Knowhow. Der Deutsche Kongress für Maschinensicherheit bietet genau dies für den Maschinen und Anlagenbau und lädt ein zum CE-Branchentreff vom 28. bis 29. Juni 2022 in Nürtingen. Für weitere Infos und zur Anmeldung bitte hier klicken.

Deutscher Kongress für Maschinensicherheit in Nürtingen
2 Tage Wissensaustausch – 12 Fachvorträge – 3 Intensiv-Workshops

Vorträge, Spezialthemen und Intensiv-Workshops

Teilnehmer dürfen sich freuen auf ein Dutzend Vorträge namhafter Experten aus der Praxis, von Behörden und Hochschulen. Vier Foren bieten die Chance, Spezialthemen intensiver zu bearbeiten, und drei Intensiv-Workshops widmen sich Fragestellungen aus dem CE-Prozess in der Praxis.

Die Veranstaltung bildet inhaltlich das Spektrum der aktuellen Themen, Fragen und Herausforderungen ab, denen sich der deutsche Maschinenbau derzeit ausgesetzt sieht und von denen einige bereits heiß diskutiert werden. Unter anderem befassen sich die Präsentationen und Workshops mit:

  • dem Brexit und seine Folgen wie UKCA/UKNI-Kennzeichen, Übergangsregelungen und die Konformitätsbewertung im Vereinigten Königreich
  • der neuen EU-Marktüberwachungsverordnung in der Praxis
  • Cobots und der sicheren Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) in dieser neuen Robotergeneration
  • dem Umgang mit behördlichen Meldepflichten im Maschinen- und Anlagenbau
  • Fragen zur Sicherheit und CE-Kennzeichnung bei der Automatisierung von Altmaschinen
  • wichtigen Änderungen in der US Schaltschranknorm (UL 508A)
  • dem Entwurf einer europäischen KI-Verordnung und deren praktischen Auswirkungen

Breites Spektrum von CE-Managern bis Marktüberwachung

Das Themenspektrum richtet sich somit nicht nur an CE-Koordinatoren, CE-Verantwortliche Produktsicherheitsverantwortliche oder Experten für Maschinensicherheit, sondern auch an Technische Redakteure, Arbeitsschützer und Sicherheitsingenieure sowie Verantwortliche für Produktsicherheit und Marktüberwachung aus Behörden und Institutionen.

Neueste Technologien und Insights

Neben den üblichen Kommunikationsphasen in den Pausen oder beim Abendprogramm sind ganz bewusst spezielle Round-Table-Gespräche angesetzt, um jedem Teilnehmer die Möglichkeit zum intensiven Austausch mit den Experten zu geben. Begleitend zum Kongress stellen namhafte Dienstleister auf einer Fachausstellung die neusten Technologien aus der Branche vor.

Beim Abendprogramm am ersten Kongresstag lernt man von einem absoluten Profi Mittel und Wege kennen, um sich vor Internetkriminellen zu schützen. Ein langjähriger Interpol-Mitarbeiter und Präventionsexperte der Münchner Polizei wird das Thema Cybersicherheit jedoch nicht ohne Humor angehen. Man wird z. B. erfahren, was James Bond mit Cyberkriminellen gemeinsam hat oder wie sich die Corona-Pandemie auf die Internetkriminalität ausgewirkt hat.

Stand der neuen europäischen Maschinenprodukteverordnung

Mit besonderer Spannung dürfte der abschließende Keynote-Vortrag am zweiten Kongresstag erwartet werden. Denn ein Insider aus der Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS) wird über den Stand der neuen europäischen Maschinenprodukteverordnung berichten und mit welche Änderungen gegenüber der jetzigen Maschinenrichtline (2006/42/EG) zu rechnen ist.

Die Veranstaltung findet im hybriden Format statt, eine Teilnahme ist in Präsenz vor Ort möglich, aber auch virtuell. Alles Weitere unter www.kongress-maschinensicherheit.de.

Deutscher Kongress für Maschinensicherheit in Nürtingen
2 Tage Wissensaustausch – 12 Fachvorträge – 3 Intensiv-Workshops

Wichtige Information zu aktuellen Maschinenrichtlinie finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Website speichert die von Ihnen gemachten Angaben sowie die IP-Adresse und einen Zeitstempel. Diese Daten können Sie jederzeit löschen lassen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG, denen Sie hiermit ausdrücklich zustimmen.